Allgemein · amediting · amwriting · Autorenleben

Pro.kras.ti.na.tion, die (Subst., fem.)

Kennst du das folgende Szenario?

Du hast einen freien Tag und stehst extra früh auf. Du kochst Dir einen herrlich duftenden Kaffee und machst Dir ein leckeres Frühstück. Haferbrei mit Früchten vielleicht, denn schließlich hast Du heute viel Zeit.

Du genießt die frühen Morgenstunden ohne Termine und setzt Dich an den Tisch. Du klappst Deinen Rechner auf, öffnest das Textprogramm und bist fest entschlossen, jetzt sofort und unverzüglich mit dem Schreiben zu beginnen.

Tja, und dann fällt Dir die Staubschicht auf der Kommode auf. Also nein, so geht das nicht, die muss erst mal entfernt werden.

Zwei Stunden, drei aufgeräumte Schränke und sieben Säcke für die Altkleidersammlung später, sitzt du wieder vor Deinem Rechner und starrst die Buchstaben an. Dein Magen knurrt. Nein, so geht das nicht. Hungrig kannst Du nun wirklich nicht schreiben.

Du möchtest Dir ein Brot schmieren, aber Du hast keine Margarine mehr im Haus. Hilft ja nichts, Du musst einkaufen. Schreiben kannst Du danach immer noch.

Nach einer Stunde bist Du wieder zurück. Du hast mehrere Scheiben Brot mit verschiedenen Käsesorten belegt und zu leckeren Häppchen auf einem Teller dekoriert. Jetzt kannst Du schreiben und dabei essen. Du starrst abwechselnd auf die Buchstaben und auf die klein geschnittenen Brotscheibchen. Nein, Du kannst nicht gleichzeitig essen und tippen. Du würdest ja alles verschmieren.

Was Du jetzt brauchst, ist eine Pause. Du öffnest Netflix. Oh, eine neue Folge Riverdale ist online. Nein, Du magst Riverdale gar nicht, Du guckst es nur gerne. Jetzt bist Du richtig traurig, weil Luke Perry tot ist.

Hey, Du hast doch noch die DVD Boxen von Beverly Hills, 90210! Ja, das brauchst Du jetzt, ein wenig Dylan McKay wird Dich jetzt wieder aufheitern. Du guckst auch nur eine Folge. Gut, dann halt zwei. Oder drei. Maximal vier! Dann ist aber auch schon Schluss!

Jetzt ist es Abend. Du musst morgen wieder früh raus. Da brauchst Du auch nicht mehr anzufangen.

Sonntag hast Du doch schon wieder frei. Sonntag wirst Du schreiben. Ganz bestimmt!

Bis bald,

eure Natasha ❤

Bild: Noelle Otto

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s